Aufrufe
vor 1 Jahr

DER ANDERMATTER Sommer 2013

  • Text
  • Andermatt
  • Swiss
  • Alpine
  • Chedi
  • Altdorf
  • Disentis
  • Festival
  • Alps
  • Gotthard
  • Apartments
Gästemagazin der Gotthardregion

LUGANO 2 ASCONA 3

LUGANO 2 ASCONA 3 LOCARNO 4 ISOLE DI BRISSAGO 5 Der Monte Brè verheisst Sonne pur und eine Aussicht bis zum Monte Rosa, den Berner und Walliser Alpen. Der Gipfel liegt auf angenehmen 933 m ü. M. und ist mit der historischen Drahtseilbahn ab Cassarate bequem zu erreichen. Seit 1912, als die erste Bahn erbaut wurde, ist der Monte Brè das Wahrzeichen der Stadt Lugano, die ihrerseits jederzeit einen Besuch wert ist – sei es für eine ausgedehnte Shoppingtour, eine gemütliche Bootsfahrt auf dem Lago di Lugano oder eine Runde auf dem Golfplatz. Monte Bre promises non-stop sunshine and a breathtaking view that stretches to Monte Rosa and the Bernese and Wallis Alps. The summit is at a pleasant 933 m above sea level and can be conveniently reached by the historical funicular railway from Cassarate. Since 1912, when the first funicular was completed, Monte Bre has been the landmark of Lugano, well worth a visit itself at any time – whether for an extensive shopping tour, pleasant boat trip on Lake Lugano or a round of golf on the golf course. www.luganoturismo.ch www.montebre.ch Dolcefarniente fühlt sich selten so gut an wie auf einer Terrasse in Ascona: Ein mildes Lüftchen, eine formidable Aussicht auf den Lago Maggiore, der caffè so stark wie in Italien, Sehen und Gesehen werden hinter Couture-Sonnenbrillen. Che bello! Und nach dem süssen Nichtstun locken der Besuch eleganter Boutiquen oder ein paar Abschläge im nahen Golf Club Ascona. Dolcefarniente has seldom felt so good as when relaxing on a terrace in Ascona. A soft breeze, superb views of Lake Maggiore, Italian-style coffee, seeing and being seen from behind designer sunglasses. Che bello! And, having enjoyed the pleasures of doing nothing, stylish boutiques beckon you to browse or the nearby Golf Club Ascona invites you play a couple of rounds. www.ascona-locarno.com 2300 Sonnenstunden im Jahr machen Locarno zur wärmsten Stadt der Schweiz. Herzerwärmend ist sie allemal: Verwinkelte Altstadtgassen laufen allesamt auf die Piazza Grande zu, wo es sich bei einem Cappuccino oder einem Glas Prosecco herrlich verweilen lässt. Die Piazza ist auch das Herz des alljährlichen Filmfestivals und vieler weiterer Events. Ein wichtiges Wahrzeichen ist die mythenumrankte Wallfahrtskirche Madonna del Sasso, die oberhalb der Stadt liegend ein traumhaftes Panorama eröffnet. With 2,300 hours of sun a year, Locarno is Switzerland’s warmest city. And it is certainly a heart-warming location: the winding lanes of the old town all converge on the Piazza Grande, the perfect place to linger and sip a cappuccino or glass of prosecco. The Piazza is also the heart of the annual film festival and many other events. An important landmark is the legendary pilgrimage church Madonna del Sasso, which offers wonderful panoramic views from its location, perched above the city. www.ascona-locarno.com Von sanften Bergen umringt, vom Lago Maggiore umspült und von der Sonne geküsst, verführen die Isole di Brissago zu einer genussreichen Auszeit. Das besonders milde Klima lässt im botanischen Garten Pflanzen aus dem Mittelmeerraum und den Subtropen gedeihen. Wunderbare Plätzchen für spezielle Momente finden sich verteilt über die beiden Inseln – und das zauberhafte Terrassenrestaurant sorgt für Erfrischungen. Surrounded by rolling mountains, lapped by Lake Maggiore and bathed in sun, the Brissago Islands are the perfect place to unwind. Thanks to the particularly mild climate, Mediterranean and subtropical flora thrive in the botanical garden. Both islands are studded with magical spots to enjoy special moments – while refreshments are served at the idyllic terrace restaurant. www.isolebrissago.ch 36

Andermatt 6 8 3 4 5 1 2 7 VERZASCATAL 6 BELLINZONA 7 CENTOVALLI 8 HELIKOPTER-PILOT Wildromantisch, ursprünglich, spritzig – das ist das südalpine Verzascatal. Es schafft unvergessliche Eindrücke von der typischen Berglandschaft des Tessins und vermittelt Einblicke in die Vergangenheit mit alten steinernen Rustici und Brücken. Deren berühmteste ist der Ponte dei Salti in Lavertezzo: Von seinem Doppel bogen wagen die Mutigen einen Sprung in die knackig kühlen Fluten des Flusses Verzasca. Für Gemütlichkeit steht der Wanderweg Sentierone von Tenero nach Sonogno. Wildly romantic, unspoilt, invigorating – all fittingly describe the south alpine Verzasca Valley. It leaves visitors with unforgettable impressions of the characteristic alpine landscape of Tessin and inklings of its past, with its old stone farmhouses and bridges. The most famous is the Ponte dei Salti in Lavertezzo: the brave venture to dive from its double arch into the ice cool waters of the Verzasca river, while the Sentierone hiking route from Tenero to Sonogno offers an enjoyable ramble. Castelgrande, Montebello und Sasso Corbaro lauten die Zauber worte. Es sind die Namen der drei mächtigen Burgen von Bellinzona, die seit 2000 zum UNESCO-Weltkulturerbe zählen. Die Mauern und Türme zeugen davon, dass hier einmal ein gewaltiges Bollwerk den eidgenössischen Norden vom lombardischen Süden trennte. Wobei Bellinzona selber ganz gut mit verschiedenen Herren leben konnte. Geschichte hautnah. Castelgrande, Montebello and Sasso Corbaro are the magic words. They are the names of the three mighty fortresses of Bellinzona, which became a UNESCO World Heritage Site in 2000. The walls and towers bear witness to the fact that this was once a formidable bulwark of the federal north against the Lombard south. Bellinzona itself has thrived under its various masters. History up close. www.bellinzonaturismo.ch Fast 60 Kilometer misst die Schmalspurstrecke der Centovalli-Bahn. Über schwindelerregende Viadukte, an tosenden Wasser fällen, lichten Kastanienwäldern und fruchtbaren Rebbergen vorbei, durch viele Tunnel und enge Kurven führt die Fahrt von Locarno im Tessin nach Domodossola in Italien. Ein kulinarischer Stopp empfiehlt sich zum Beispiel in Intragna, wo das schmucke Ristorante Stazione oder das traditionelle Grotto du Rii auch verwöhnte Gaumen entzücken. The narrow-gauge Centovalli line is almost 60 kilometres long. It wends its way over vertiginous viaducts, roaring waterfalls, light-filled chestnut forests and fertile vineyards, through many tunnels and round narrow bends on the journey from Locarno in Tessin to Domodossola in Italy. A culinary stop is recommended in Intragna, for instance, where the charming Ristorante Stazione or traditional Grotto du Rii serve gourmet delights. www.centovalli.ch Einmal richtig abheben und der Schweiz von hoch oben zuwinken: Wer einmal selber Helikopter-Pilot sein möchte, ist dafür in Gordola bei Locarno am richtigen Ort. Nach einer kurzen Theorielektion folgt die Starterlaubnis vom Kontrollturm und der HU 300 hebt ab. Natürlich ist ein Fluglehrer mit von der Partie. Wer weiss, vielleicht beginnt hier eine ganz neue Leidenschaft? (Anmeldung erforderlich) Take to the skies for a bird’s eye view of Switzerland: for anyone with ambitions of becoming a helicopter pilot, Gordola near Locarno is the perfect destination. After a brief lesson on theory, the control tower grants permission for the HU 300 to take off. Of course, there is still a flying instructor on board and who knows – it may be the beginning of a new passion! (by prior appointment) www.swisshelicopter.ch www.tenero-tourism.ch 37

Melden Sie sich für unseren Newsletter an!Abonnieren