Aufrufe
vor 1 Jahr

DER ANDERMATTER Sommer 2013

  • Text
  • Andermatt
  • Swiss
  • Alpine
  • Chedi
  • Altdorf
  • Disentis
  • Festival
  • Alps
  • Gotthard
  • Apartments
Gästemagazin der Gotthardregion

10

Unvergleichlich abwechslungsreich wird die 18-Loch-Golfanlage auf einer Fläche von 130 Hektaren. Der lange und anspruchsvolle Platz (PAR 72) ist ganz nach Süden ausgerichtet. Professionell realisiert durch Kurt Rossknecht aus Lindau (D) und beraten durch André Bossert, entstehen hier abwechslungsreiche Fairways, wobei jedes Hole seine einzigartige Charakteristik erhält. Geschickt positionierte Teiche und Sandbunker sowie einige erhöhte Abschläge bringen puren Spielspass. Jetzt beginnt der Bau des bestens in die Alpenwelt passenden Clubhauses (Architekt: Kurt Aellen, Bern) und gleichzeitig gehen die pro visorischen Driving Range, Pitching Green und Putting Green in den Testbetrieb. The variety of the 18-hole golf course, stretching over 130 hectares, is unrivalled. The long and challenging course (PAR 72) is south-facing. It is professionally designed by Kurt Rossknecht from Lindau (D), with André Bossert as advisor. Varied fairways are in the making, each hole possessing a unique character. Skilfully positioned ponds and sand bunkers, and some high-lying tees guarantee golfers matchless enjoyment. Construction is about to start on the clubhouse (architect: Kurt Aellen, Berne). The provisional driving range, pitching and putting green will be opened at the same time. ANDRÉ BOSSERT Der erfolgreichste Schweizer Golf-Touring-Pro ist Mitglied der Green Comitee und seit Kurzem offizieller Andermatt-Golfbotschafter. Herr Bossert, was überzeugt Sie an diesem Projekt am meisten? Es gibt für mich mehrere gute Gründe, beim Golfprojekt in Andermatt mitzuwirken. Zum einen reizte mich die Zusammenarbeit mit dem renommierten Golfplatzdesigner Kurt Rossknecht. Und zum anderen begeistert mich die einmalige Landschaft, in der wir schon bald Golf spielen werden. Der alpine Golfplatz liegt auf 1460 m ü. M. – was heisst das in der Praxis? An einem schönen Sommertag kann der Golfball in der dünnen Höhenluft spürbar weiter fliegen. Das ist erfrischend für ambitionierte Spieler – ebenso wie die Alpenluft selber und die wechselnden Windverhältnisse. Wir sprechen hier von einem PAR72 Course mit 12 flachen und 6 hügeligen Fairways. Welches ist denn Ihr liebstes Hole? Ich liebe gerade die enorme Vielfalt des Platzes. Darum habe ich auch mehrere Lieblingsholes. Hole 13 – bei einem Felsen gelegen – verlangt eine präzise Annäherung. Bei den Holes 9 und 18 spielt das Wasser eine spektakuläre Rolle. Aber auch 6, 7 und 14 zählen zu meinen Favoriten! Erlaubt Ihr Terminplan künftig einen regelmässigen Besuch in Andermatt? Ja, denn das will ich mir nicht entgehen lassen. Auch meine Familie freut sich schon auf die ersten Abschläge auf dem neuen Platz. Das ausführliche Interview lesen Sie auf dem Blog www.makingofandermatt.ch. Switzerland’s most successful golf touring pro is a member of the golf course building committee, and was recently appointed as Andermatt’s official golf ambassador. Mr Bossert, what impresses you most about this project? There are several good reasons for being part of the golf project in Andermatt. On the one hand, there is the incentive of working with the famous golf course designer Kurt Rossknecht. And on the other, there is the unique setting in which we will soon be able to play golf. The alpine golf course lies at an altitude of 1,460 m. a.s.l – what impact will that have on the game? On a beautiful summer’s day, golf balls will fly much further in the rare mountain air. It will be a refreshing experience for ambitious players – like the alpine air itself, and the changing wind conditions. We’re talking here about a PAR 72 course with 12 flat and 6 hilly fairways. Which is your favourite hole? It’s precisely the variety of course that I like the most. So I have lots of favourites. Hole 13 – located near a rock – calls for a precise approach, while at holes 9 and 18 water plays a spectacular role. Other favourites of mine are 6, 7 and 14. Will your schedule permit you to visit Andermatt regularly? Yes, I wouldn’t miss out on that pleasure. My family is also looking forward to the first rounds on the new course. You can read the full interview on the blog at www.makingofandermatt.ch. 11

Melden Sie sich für unseren Newsletter an!Abonnieren