Aufrufe
vor 8 Monaten

DER ANDERMATTER Winter 2018

  • Text
  • Andermatt
  • Swiss
  • Ursern
  • Sedrun
  • Skiarena
  • Gemsstock
  • Skiing
  • Gotthard
  • Disentis
  • Nordic
Gästemagazin der Gotthardregion

TOMMY MULVOY, RYE / USA

TOMMY MULVOY, RYE / USA In love with Andermatt Im Januar 2016 sind meine Frau und ich in die Schweiz gezogen – wir hatten unzählige Fragen und Wünsche. Zuoberst auf meiner Liste stand die Suche nach einem geeigneten Skiberg, einer neuen Skiheimat. Zwar besuchte ich zunächst Engelberg, doch nach einer Pulverschnee-Woche in Andermatt stand der Sieger fest. Hier erlebte ich die pure Glückseligkeit bei der Premiere – daran änderten auch ein Schneesturm, das ungeduldige Warten auf die Gondel und ein für mich noch ungewohnter 5-Franken-Kaffee nichts. Zwei Wochen später stürzte ich mich ernsthaft ins Freerider- Leben in Andermatt. Mit begrenzten Lawinenkontrollen neben der Piste, offenen Gebietsgrenzen und weniger Ski-Patrouillen erfordert Skifahren in Europa mehr Eigenverantwortung als in den USA. Gerade bei anspruchsvollen Wetterbedingungen ist da das Knowhow eines kundigen Partners Gold wert. Bis ich in Andermatt eine eigene Skicrew fand, wandte ich mich jeweils spontan an die Einheimischen, folgte heimlich ein paar jungen Cracks auf den Berg oder liess am Lift einen Sessel vorbeiziehen, damit ich mit einem Patrouilleur hochfahren und ihn mit Fragen löchern konnte. Nach ergiebigem Schneefall staunte ich über 100 Zentimeter Pulverschnee und verbrachte die Morgen stunden mit kurzen Runs am Gurschengrat, bevor ich prompt die erste Gondel zum Gemsstock- Gipfel erwischte. Wie herrlich war danach die Gletscherabfahrt und ich staunte über 800 Meter unberührten Neuschnee knapp neben der Piste. Die nächsten beiden Tage waren voller Freeride-Glück. Ich fühlte mich, als würde ich neben einer neuen Liebe aufwachen und entzückt feststellen, dass der Zauber auch am nächsten Morgen anhält … Und obwohl ich in meinem ersten Schweizer Jahr eigentlich verschiedene Skigebiete erkunden wollte, hat mich dieses eine sofort im Herzen berührt! When my wife and I moved to Switzerland in January 2016, we had hundreds of unanswered questions. The top query on my list, though, was finding a new ski mountain to call home. I checked out Engelberg, but after a powder week in Andermatt, the winner was clear. My premiere there was all bliss. Storm skiing in whiteout conditions, three-tram waits on a bluebird day, and 5-franc coffees didn’t bother me. Two weeks later, things got more serious. With limited avalanche control, open boundaries, and fewer ski patrollers, skiing in Europe demands a more thoughtful approach than in the U.S. So, as a massive storm approached, I took my time to inspect my new partner’s assets. In Andermatt I didn’t have a ski crew yet, so I resorted to chatting up local skiers, surreptitiously following a small group of young guns around the mountain, and let a chair pass so that I could ride up with a patroller and pepper him with questions. After the two-day storm dropped close to 40 inches of super-dry snow, I spent the morning skiing short powder runs under the Gurschengrat lift while waiting for the Gemsstock to open. Timing was perfect and I was in the first tram. After docking at the peak, I raced off towards some lines I had scoped out off the Gletscherabfahrt and the Gurschenstock. My first turns were waist deep and blower, and knowing that I had another 800 meters of untouched powder to ski had me shaking my head in disbelief. As I poled up to the next ridge, I saw one of the locals that I had been furtively following earlier in the week. My research seemed to have paid off. The next two days consisted of incredible crud skiing and sneaky pockets of fresh pow. It was like waking up only to find that your date had stayed the night. While I had planned on exploring a number of different ski areas during my first year in Switzerland, one seemed to have grabbed my heart … 40

Nach « dem ersten Tag im Pulverschnee stand für mich der Gewinner fest – meine neue Heimat zum Skifahren habe ich definitiv in Andermatt gefunden.» “After my first powder day, the winner was clear – I definitely found my new home area for skiing in Andermatt.” TOMMY MULVOY, 41 Freerider und Andermatt-Fan 41

Melden Sie sich für unseren Newsletter an!Abonnieren